Weltweite Homologation
Experten für Typenzulassung

Konstruktion, Berechnung und Fertigung von Vibrationsprüfvorrichtungen

Machen Sie sich unser Wissen zu Nutze!

Jahrelange Erfahrung bei der Durchführung von Vibrationsprüfungen liefern die erforderliche Kompetenz in der Konstruktion von geeigneten Vibrationsprüfvorrichtungen. Ihr Produkt wird mit unserem Wissen und mit der gesammelten Erfahrung auf das Vibrationsprofil vorbereitet und mit der ensprecheden Halterung an die Anforderungen angepasst. Mit diesem Wissen sind wir in der Lage, für Sie mit CAD-Unterstützung die optimale Prüfvorrichtung zu konstruieren.

Die FEM-Berechnung hilft dabei das Schwingungsverhalten im Vorfeld zu überprüfen. Gerne übernehmen wir auch die Fertigung der Prüfvorrichtung für Sie.

 

Design-Erfahrung

Wir verfügen über ein umfangreiches Design-Knowhow in den Branchen

  • Elektromobilität
  • Medizin
  • Labor
  • Luftfahrtindustrie
  • Schiffbau
  • Maschinenbau
  • Industrieausrüstung

Neben fundierten Kenntnissen der FEM-Analyse bieten wir Ihnen einen weiteren handfesten Vorteil:

 

Wissenschaftlicher Background

Consulting

Durch die Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Michael Sauer werden die neuesten Erkenntnisse aus Forschung und Technik in die Prozesse eingepflegt und unter die Lupe genommen. Im Umwelttestbereich wird dem 3D-CAD-Datensatz, vor allem bei mechanischen Testsequenzen, eine besondere Schlüsselfunktion zugeschrieben.

Je besser die Anbindung der spezifischen mechanischen Anforderung einer Testsequenz Ihres Prototypen oder Ihres Produktes an die Testumgebung sind, desto optimaler verläuft der Test. Störfaktoren können bereits in der Vorplanung detektiert und minimiert werden. Daher werden von uns erstellte Testkonzepte mit genauem Vorblick auf die geplante Testkette sowie deren Schnittstellen erstellt. Durch die Konstruktion einer Anbindung an den Vibrationstisch (auch Fixtur genannt) wird die mächtigste aller Hilfestellung geboten. Die Fixtur ist während der mechanischen Vibration durch einen Shaker dafür verantwortlich, den DUT (Device Under Test) sicher in Position zu halten, ohne eigene Störfaktoren, wie Resonanzen, kinetische Bewegungen, oder mechanische Überbeanspruchung. Damit werden negative Übetragungsfunktionen, also Einflüsse, welche Sie auf gar keinen Fall an Ihrem Prüfling sehen wollen, ferngehalten.

Unsere Erfahrung macht es möglich, durch täglichen Umgang in der Testumgebung, garantiert fundiertes Wissen abgreifen zu können. Daraus resultierend ergeben sich erhebliche Kostensenkungspotentiale erlebter Gefahrenherde — Sie müssen nicht die Fehler der anderen wiederholen.

 

Materialkenntnis

Neben unserer Kernkompetenz, dem Testen, setzen wir mit unserer jahrelangen Kenntnis und Erfahrung im Maschinenbau auch immer wieder andere Spezialmaterialen für unsere Kunden ein. Greifen Sie auf unsere Expertise zurück und bauen Sie Ihr Produkt noch wertiger, widerstandsfähiger und nachhaltiger.

Diese Website verwendet nur die notwendigsten Cookies. Bitte akzeptieren Sie Cookies auf dieser Seite, sodass wir unsere Webseite optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern können. Weitere Informationen zu Cookies und deren Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung